Neue Professur für keramische Werkstoffe

Mit Oktober übernahm unser langjähriges Mitglied Univ.-Prof. Dr. Raúl Bermejo Moratinos die Professur für Advanced Ceramics and Micro-Electronic Systems und den Lehrstuhl für Struktur- und Funktionskeramik an der Montanuniversität Leoben. Damit tritt er die Nachfolge unseres Gründungsmitglieds Univ.-Prof. Dr. Robert Danzer an, der nun als Professor emeritus tituliert werden darf.

Der Lehrstuhl für Struktur- und Funktionskeramik ist im neu gegründeten Department Werkstoffwissenschaft eingegliedert, wobei die bisherigen Tätigkeiten im Bereich Charakterisierung keramischer Werkstoffe und deren Anwendung weitergeführt werden. Neben der Lehrstuhlleitung fungiert Bermejo nun auch als Studiengangsbeauftragter der Studienrichtung Werkstoffwissenschaft sowie als Vorsitzender der Curriculums-Kommission.

Nach seiner Promotion in Werkstoffwissenschaft in Spanien kam Bermejo als Postdoc nach Leoben, wo er sich mit seiner Familie niederließ. 2015 habilitierte er sich im Fachbereich „Struktur- und Funktionskeramik“, 2017 erhielt er den Max Kade Award der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, der ihm ein Forschungsjahr in den USA an der Pennsylvania State University ermöglichte. Dabei konzentrierte er sich auf die Herstellung von „bio-inspirierten“ keramischen Werkstoffe mit einstellbarem Gefüge, ein Forschungsgebiet, das er an der Montanuniversität fortsetzte und vertiefen konnte. Wegen der vielfältigen Kooperationen von Prof. Bermejo mit den Wissenschaftlern der „Penn State“ und wegen seines großen Engagements in der Lehre wurde er als „Adjunct Faculty“ in das Kollegium der Penn State University aufgenommen. 2018 wurde Bermejo mit dem ERC-Consolidator Grant - einem der angesehensten Forschungspreise der Europäischen Union - ausgezeichnet. 

Univ.Prof. Dr. Raul Bermejo, Leiter des Lehrstuhls für Struktur- und Funktionskeramik