AuCerS/News & Veranstaltungen/Überblick/ECerS XIV Konferenz

ECerS XIV Konferenz

Österreichische Keramikforschung international anerkannt

Vom 21. bis 25. Juni 2015 fand in Toledo die 14. Tagung der Europäischen Keramischen Gesellschaft statt. Die internationale Präsenz österreichischer Wissenschafter auf dem Gebiet der keramischen Werkstoffe wurde auf dieser Veranstaltung deutlich sichtbar.

Bereits im Vorfeld der Konferenz wirkten Dr. Marco Deluca vom Materials Centre Leoben im Programmkomitee der Session „Ceramics for electro-magnetic and optical applications“ und Prof. Jürgen Fleig von der TU Wien in der Session „Ceramics for Energy Production and Storage“ mit. Im International Advisory Board waren Prof. Robert Danzer von der Montanuniversität Leoben und Prof. Klaus Reichmann von der TU Graz tätig. Von den etwa 850 Teilnehmern kamen 22 aus Österreich. Die Firma Lithoz zeigte auf ihrem Stand, dass auch anspruchsvolle dreidimensionale Strukturen mit additiven Fertigungsverfahren und Drucktechniken hergestellt werden können. Es wurden 16 Vorträge und Posterbeiträge präsentiert, darunter drei „Key Note“ Vorträge.

Ein besonderes Anliegen der Europäischen Keramischen Gesellschaft ist neben dem Austausch wissenschaftlicher Erkenntnisse die Förderung von Studierenden und jungen Wissenschaftern. So wurde auch dieses Jahr ein Vortragswettbewerb für Studierende ausgeschrieben, an dem Vertreter aus 20 Mitgliedsländern teilnahmen. Österreich wurde dabei von Frau Dipl.-Ing. Theresa Kainz vertreten, die mit Ihrem Vortrag „Tailoring Antiferroelectrics for New Ceramic Power Devices“ den 3. Platz errang. Auch ein Vertreter der Wirtschaft wurde ausgezeichnet. Herr Dr. Jean-Andre Lucien Alary, Leiter des Entwicklungszentrums CARRD in Villach, eine Tochter des IMERYS Konzerns, erhielt den Gian Nicola Babini Award 2015 für seine Bemühungen zur Verstärkung der Zusammenarbeit zwischen Industrie und Wissenschaft. Als besondere Anerkennung der aktiven Rolle Österreichs wurde Herr Professor Robert Danzer in den Vorstand der Europäischen Keramischen Gesellschaft gewählt.

Schon bei früheren Tagungen der Europäischen Keramischen Gesellschaft wurden Leistungen aus Österreichisch besonders anerkannt. So erhielten die Leobener Wissenschafter Dr. Raul Bermejo den Best Paper Award 2009 und Prof. Robert Danzer den JECS Trust Award 2013.

Theresa Kainz als erfolgreiche Teilnehmerin des Student Speech Contest (Foto: ECerS)