IZW (Copyright Foto Freisinger)

Die Mitgliederversammlung der AuCerS fand am Nachmittag des 04. April 2016 in Leoben im Vortragssaal des Impulszentrums für Werkstoffe statt. Es haben 31 ordentliche und 7 studentische Mitglieder an der Versammlung teilgenommen. Von den Firmenmitgliedern waren die CARRD GmbH, Materials Center Leoben Forschung GmbH, IBS Austria GmbH, RHI AG, TDK-EPC, SKF Austria und die Treibacher Industrie AG vertreten.

Die Tagesordnung lautete wie folgt:

  1. Bericht des Obmanns und des Kassiers
  2. Bericht des Rechnungsprüfers
  3. Entlastung des Vorstandes und des Rechnungsprüfers
  4. Wahl des Vorstandes
  5. Diskussion über Schwerpunkte und Entwicklung auf dem Gebiet der Keramik in Österreich
  6. Allfälliges

Hier eine kurze Zusammenfassung der Ereignisse:

1) Der Höhepunkt der europäischen Keramikszene bildete die Tagung der ECerS in Toledo:

  • 4 unserer Mitglieder beteiligten sich aktiv an der Organisation
  • Wir stellten 22 Teilnehmer und präsentierten 16 Vorträge und Poster, darunter 3 Keynote Vorträge
  • Frau Dipl.-Ing Theresa Kainz erreichte den dritten Platz beim studentischen Redewettbewerb
  • Herr Dr. J. Alary, leitender Mitarbeiter unseres Firmenmitgliedes CARRD gewann den angesehenen Gian Nicola Babini Preis
  • Prof. Dr. P. Sajgalik von der Slowakischen Akademie der Wissenschaften trat sein Amt als Präsident der Europäischen Keramischen Gesellschaft an

2) Prof. Dr. Robert Danzer wurde in den Vorstand der ECerS gewählt:

  • besondere Wichtigkeit für Österreich

  • verstärkter Zugang zu Informationen über Tätigkeiten der ECerS

3) Prof. Dr. Danzer nahm an einer Vorstandssitzung der ECerS in Mons, Belgien, teil:

  • Das Journal der ECerS (JECS) hat sich sehr gut entwickelt. Im Jahr 2015 gab es knapp eine Million (bezahlte) Downloads von Journal Artikeln. Elsevier bringt einen Anteil der Gewinne des Journals in den JECS Trust ein, der in Abstimmung mit ECerS Projekte der Gesellschaft finanziert.

  • Der neue Präsident, Professor Sajgalik, stellte seine beabsichtigten Schwerpunkte dar:
    (I) verstärkte internationale Kooperationen mit anderen internationalen keramischen Gesellschaften
    (II) Etablierung eines professionellen Sekretariates der Gesellschaft
    (III) Erstellen einer Experten- und Wissensdatenbank für unser Fachgebiet

Nach dem Durchlaufen des offiziellen Prozedere wurden des weiteren Preise des AuCerS verliehen: 

  • Preis für beste Diplom- und Doktorarbeit:
    Dieses Jahr wurden 2 Arbeiten eingereicht und vorgeschlagen, wobei beide Arbeiten von der Jury begutachtet wurden. Die Jury lobte die hohe Qualität beider Arbeiten und man entschloss sich beide Arbeiten auszuzeichnen:
  1. Preis an Dr. Theresa Kainz, vormals TU Graz, nun EPCOS TDK Deutschlandsberg
  2. Preis an Dr. Clemens Krautgasser, Montanuniversität
  • Forschungspreis für junge Wissenschaftler:
    Dieser Preis wird an Wissenschaftler unter 40 Jahren vergeben, die im Bereich keramischer Werkstoffe tätig und international herausragende wissenschaftliche Leistungen aufweisen. Es wurden zwei preiswürdige Forscher vorgeschlagen, die von einer internationalen hochrangig besetzten Jury begutachtet wurden. Obwohl die Jury von beiden Leistungen sehr angetan waren, entschied man sich für folgende Reihung:
  1. Dr. Marco Deluca, Materials Center Leoben
  2. Dr. Thomas Konegger, TU Wien

          Damit ging der Preis an Marco Deluca.

Die Nachsitzung fand in der Weinstube zum Schwarzen Hund statt und die Teilnehmer schlossen die erfolgreiche Sitzung mit einem gemütlichen Zusammensitzen ab.